LogoMatti1
FaceBook-Logo
GSD

BABYSHIATSU

Wenn du selbst während der Schwangerschaft schon Shiatsu Behandlungen bekommen hast, dann kennt dein Baby Shiatsu bereits. Aber auch wenn dein Baby erst nach der Geburt mit Shiatsu in Kontakt kommt, wird es Shiatsu lieben. Ganz einfach weil Babies Berührung lieben und genauso notwendig zum Wachsen und Gedeihen brauchen, wie die Luft, die sie atmen oder die Milch, die sie trinken.

Beim Babyshiatsu zeige ich dir, wie du dein Baby mit gezielten Berührungen sanft in seiner Entwicklung unterstützen kannst. Außerdem lernst du die wichtigsten Punkte (Tsubos) für kennen, die du bei Verdauungsproblemen einsetzen kannst, oder wenn dein Baby eine verstopfte Nase hat. Auch beim Zahnen kann Shiatsu hilfreich sein, oder um dein Baby zu beruhigen. Mit Shiatsu hilfst du deinem Baby aber nicht nur körperlich, sonder verstärkst damit den „Bonding“-Prozess. Auch für Papas ist Shiatsu eine schöne Gelegenheit, ihr Baby besser kennen zu lernen und Zeit mit ihm zu verbringen.
 

Liselotte

Babyshiatsu Behandlungen dauern meist nicht sehr lange und können in den ersten Wochen nach der Geburt gut in die Hausbesuchstermine mit Mama eingebaut werden. (Das ist dann im Hausbesuchspreis inbegriffen.)

Oder du buchst einen Doppeltermin bei mir in der Praxis.

Preise:
Shiatsu für Mama und Baby (Dauer ca. 75 Minuten) € 65,00

 (selbstverständlich darf auch Papa mitkommen)

Ab 2017 wird es auch Babyshiatsu Kurse entweder bei mir in der Praxis oder in der Hebammenpraxis geben.
Genauere Infos folgen demnächst.

Unterstützt werde ich beim Babyshiatsu von Liselotte!
 

Logo Mattiunten