LogoMatti1
FaceBook-Logo
GSD

Samurai – Shiatsu ist ein Programm für Vorschulkinder und Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren und strebt folgende Ziele an:

  • Förderung der Gesundheit
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Unterstützung einer gesunden Haltung
  • Verbesserung des Klassenklimas
  • Förderung der Selbstwirksamkeit
  • Einführung in die japanische Kultur und Sprache
  • Es werden spezielle Übungen und Behandlungssequenzen aus dem Shiatsu angewendet, welche zum Stressabbau, zur Verbesserung der Aufmerksamkeit und zum Abbau von Ängsten vor Klassenarbeiten und Prüfungen führen.

Das Körperbewusstsein wird gefördert und durch Behandlungstechniken zur Entlastung eines strapazierten Rückens wird der der Kopf frei und die Schüler/innen können sich besser auf den Unterricht konzentrieren.

Das Einüben von Respekt und Achtsamkeit während der Durchführung des Programms überträgt sich auf den Umgang miteinander im Schulalltag und führt zu einer spürbaren Verbesserung des Klassenklimas. Auch die Förderung des „Wir-Gefühls“ wirkt sich positiv auf die Klassengemeinschaft aus.

Durch die Behandlung lernt jedes Kind, dass es etwas bewirken kann – sowohl bei sich selbst als auch bei anderen. Es übernimmt während der Behandlung die Verantwortung für das Wohlgefühl des anderen Kindes. Es lernt Grenzen einzuhalten, die Einhaltung der Grenzen einzufordern und die eigenen Grenzen zu formulieren. Dabei erlebt es auch, dass seine Grenzen respektiert werden. So lernen die Kinder sich in schwierigen Situationen selbst zu helfen und erlangen eine für sie wertvolle Lebenserfahrung.

Das Programm wird anhand einer Geschichte über 2 japanische Samurai-Kinder eingebettet und gibt den Kindern einen kleinen Einblick in Kultur und Sprache Japans. Dazu gibt es ein Geschichtenbuch und ein Kartenset mit Übungen, sodass die Kinder auch zuhause üben und nachlesen können.

Zum Erlernen der Methode kommt die Shiatsu Trainerin über einen Zeitraum von 3 Wochen jeweils einmal pro Woche für eine 45 minütige Trainingseinheit in die Schule und übt mit den Schülern und dem/der Klassenlehrer/in das Programm.

Nach diesen 3 Wochen sind sowohl Schüler/innen als auch Lehrer/innen in der Lage das Programm selbstständig auszuführen.

Das Programm lässt sich gut in den Unterricht integrieren. Ein kompletter Durchgang dauert maximal acht Minuten. Da die Kinder sich gegenseitig behandeln, beträgt der Zeitaufwand insgesamt 16-20 Minuten. Es ist auch möglich Kurzprogramme durchzuführen. Aber auch nur einmal wöchentlich durchgeführt, kann das Samurai-Programm seine positive Wirkung entfalten.

Die Wurzeln von Samurai – Shiatsu

Die integrierten Behandlungstechniken stammen von den japanischen Behandlungsmethoden Shiatsu und Amma. Beide basieren auf der Meridianlehre, wie aus der Akupunktur bekannt.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie auf der Webseite:

www.samurai-shiatsu.de

 

160x600
Logo Mattiunten